Computerreinigung

Computerreinigung leicht gemacht


Wer kennt es nicht? Staub am Computer nach dem zweiwöchigen Sommerurlaub oder Brösel auf der Tastatur nach einem kleinen Snack. Schmutz führt oft zu Problemen bei elektronischen Geräten und sollte daher regelmäßig beseitigt werden! Ihr Gerät sollte alle 6-12 Monate einer Computerreinigung unterzogen werden.

 

Das sorgt nicht nur für Sauberkeit, sondern sagt auch Keimen und Bakterien den Kampf an. Denn gerade Hygiene am Arbeitsplatz sollte großgeschrieben werden! Wie Sie Ihren Computer richtig reinigen und was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie in diesem Blogbeitrag. Außerdem: Ein neuer Attensam Profitipp zur Computerreinigung.

Heikle Stellen

Elektronische Geräte müssen behutsam gereinigt werden. Deshalb gibt es bei der Computerreinigung einiges zu beachten: Bevor man mit dem Putzen beginnt, sollte das Gerät von allen Stromquellen und anderen Geräten getrennt werden. So verhindert man bleibende Schäden und Kurzschlüsse.

 

Staub verursacht bei Computern die meisten Probleme. Er gelangt durch offene Stellen – beispielsweise durch den Lüfter – ins Gehäuseinnere. Bei der Computerreinigung sollte daher zuerst einmal dieser wunde Punkt in Angriff genommen werden: Den Staub am Gehäuse des Computers kann man ganz leicht mit einem feuchten Tuch entfernen.

 

Um die Öffnung des Lüfters zu reinigen, einfach den Staubsauger zur Hand nehmen. Aber Achtung: Verwenden Sie hierfür den Bürstenaufsatz und saugen Sie nicht zu lange – lieber öfter ansetzen und kurz saugen!

Der Attensam Profitipp

Um sich Zeit zu ersparen, können bei der Computerreinigung bestimmte Präventionsmaßnahmen hilfreich sein: Montieren Sie eine Lüfterabdeckung mit Staubfilter. Das verhindert das Eindringen kleiner Partikel ins Innere des Computers und Sie können technischen Problemen vorbeugen.

Tastatur und Maus als Schmutzfänger

Die Computertastatur gilt als wahrer Magnet für Schmutz – zum Beispiel sammeln sich dort Essensreste schnell an. Bei der Computerreinigung sollte daher die Tastatur gründlich gereinigt werden. Als Erstes die Tastatur vorsichtig umdrehen und ausschütteln, um groben Schmutz zu entfernen. Anschließend bietet sich eine alte Zahnbürste als Reinigungsmittel an. Feste Verschmutzungen lassen sich so leicht aus den Zwischenräumen entfernen. Anstatt einer Zahnbürste können Sie alternativ ein Wattestäbchen verwenden. Zum Abschluss sollte man noch mit einem feuchten Tuch über die ganze Tastatur wischen – dann sieht sie wie neu aus.

 

Die Maus gilt neben der Tastatur als zweiter großer Bakterienherd. Vor allem wenn verschiedene Personen die Maus benutzen, sammeln sich schnell unterschiedliche Keime an. Im Zuge der Computerreinigung also auch die Maus gründlich reinigen! Brösel und Staub lassen sich durch leichtes Schütteln und Umdrehen lösen. Schmutz rund um das Rad kann mithilfe eines spitzen Zahnstochers entfernt werden. Zum Abschluss die Maus noch mit einem Reinigungsmittel abwischen. Nutzen Sie hierfür ein Tuch, denn der Reiniger sollte nie direkt auf das Gerät gesprüht werden!

Klare Sicht

Putzen Sie im Zuge der Computerreinigung ebenso den Monitor – so behalten Sie eine klare Sicht! Der Bildschirm ist eine heikle und empfindliche Stelle. Aggressive oder falsche Reinigungsmittel können die beschichtete Oberfläche beschädigen – deshalb nie zu viel Druck auf den Monitor ausüben! Oft reicht ein trockenes Tuch, um Staub zu entfernen. Aber auch einen passenden Reinigungsspray kann man ganz einfach selbst machen: Mischen Sie hierfür Tafelessig (mit 5% Säuregehalt) im Verhältnis 1:1 mit Wasser. Dann eine Küchenrolle oder ein Tuch damit befeuchten und den Monitor sanft säubern.

Profis am Werk

Gerade wenn es um das Innere eines Computers geht, kommt es auf das richtige Know-how an. Die Profis von Attensam reinigen gewissenhaft Ihren Computer – sowohl außen als auch innen. Im Zuge der Büroreinigung kann sich Attensam aber nicht nur um Ihr Gerät kümmern, sondern auch um das ganze Büro.

 

Elektronische Geräte sind heikle Gegenstände. Scheuen Sie deshalb bei der Computerreinigung nicht, den Fachmann um Hilfe zu bitten!

 

Kommentare