blog-dachrinnenreinigung

Dachrinnenreinigung – Verstopfungen vorbeugen


Indem sie Regenwasser sammelt und richtig ableitet, schützt uns unsere Dachrinne vor einigen Schäden am Haus. Damit dieses Abflusssystem einwandfrei funktioniert, muss eine Dachrinne allerdings in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Die Dachrinnenreinigung gehört zwar zu den weniger beliebten Aufgaben eines jeden Hausbesitzers, gemacht werden muss sie aber trotzdem.

Gründe für eine Dachrinnenreinigung

Eine regelmäßige Säuberung der Dachrinne ist unumgänglich. Denn führt man diese nicht durch, kommt es zu Verstopfungen durch Blätter, Schmutz, Tierkadaver oder anderem Unrat. Wenn es dann einmal regnet oder schneit, kann das Wasser nicht richtig abrinnen und staut sich in der Dach- und Regenrinne. Die Bausubstanz kann unter Umständen starken Schaden nehmen, es droht ein Wasserschaden und dieser verursacht meist sehr hohe Kosten!

Wissen Sie wann Sie zum letzten Mal Ihre Dachrinne gereinigt haben?

Nein? Dann ist jetzt die richtige Zeit dafür! Vor allem im Herbst ist eine Reinigung besonders empfehlenswert. Denn, so schön ein herbstliches Ambiente mit braunen und roten Blättern auch ist: für die Dachrinne kann dies eine Gefahr darstellen.

Die häufigsten Probleme sind

  • Verschmutzung durch Laub und Geäst
  • Verstopfungen, die durch Tiere verursacht werden (wie zB ein verlassenes Vogelnest)

Solche Verstopfungen können den reibungslosen Abfluss des Regenwassers stören oder komplett verhindern. Gerade wenn der Frost einsetzt, können Abflussrohre dadurch rascher bersten. Die Folge ist fatal. Wasserschäden entstehen – und für deren Reparatur können hohe Kosten auf Sie zukommen. Daher ist es ratsam, in regelmäßigen Abständen die Regenrinne inklusive der Laub- und Sinkkörbe zu reinigen.

Der Attensam Profitipp

Spezielle Laubschutzgitter verhindern, dass sich herabfallendes Laub in der Rinne sammelt und den Abfluss des Regenwassers blockiert. Der Laubschutz verhindert nur, dass grober Schmutz und Blätter in die Dachrinne gelangen. Reinigen muss man sie, wenn auch seltener, trotzdem noch.

Dachrinnenreinigung – 3 besonders wichtige PUNKTE

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie, wenn Sie auf die Leiter steigen um die Regenrinne zu säubern, ausreichend gesichert sind
  • Verwenden Sie Gummi- oder Arbeitshandschuhe und entnehmen Sie das angesammelte Laub aus der Regenrinne
  • Überprüfen Sie, ob Wasser durch die Regenrinne gleichmäßig durchfließt

Läuft das Wasser einwandfrei durch, haben Sie die Regenrinne erfolgreich gesäubert.

Dachrinnenreinigungen hören sich leicht an – bergen allerdings gewisse Risiken. Sichern Sie sich ab und holen Sie einen Profi zu sich ins Haus, der diese Aufgabe für Sie zuverlässig übernimmt. Attensam führt bei der Dachrinnenreinigung auch gleichzeitig die Säuberung der Laub- und Sinkkörbe durch, es werden alle Regenabfallrohre auf Durchgang kontrolliert und es erfolgt eine Sichtkontrolle der Dachhaut, Schneefangrechen und Kaminköpfe. Gehen Sie auf Nummer sicher!

Holen Sie sich einen Profi Für Die Reinigung der Dachrinne

Dachrinnenreinigungen hören sich leicht an – bergen allerdings gewisse Risiken. Sichern Sie sich ab und holen Sie einen Profi zu sich ins Haus, der diese Aufgabe für Sie zuverlässig übernimmt. Attensam führt bei der Dachrinnenreinigung auch gleichzeitig die Säuberung der Laub- und Sinkkörbe durch, es werden alle Regenabfallrohre auf Durchgang kontrolliert und es erfolgt eine Sichtkontrolle der Dachhaut, Schneefangrechen und Kaminköpfe. Eine Dachrinnenreinigung ist auf jeden Fall eine schmutzige, gefährliche und anstrengende Angelegenheit. Wer sich die Arbeit nicht selbst antun möchte, sollte sich an den Profi wenden.

Kommentare