Einsteigerguide – Tipps rund ums Gärtnern


Gärtnern ist für viele bereits ein großes Hobby und wird immer mehr zum Trend. Den eigenen Garten pflegen, während man die Zeit an der frischen Luft genießen und vom Alltagsstress Abschied nehmen kann – einfach traumhaft!

 

Sind Sie ein Neuling beim Thema Gärtnern? Dann haben wir für Sie genau das Richtige! Im folgenden Blogbeitrag finden Sie einen Guide für Anfänger, der Ihnen den Einstieg in die Gartenarbeit erleichtert. Mit an Bord: ein Attensam Profi-Tipp.

  1. Planung ist das Um und Auf
    Als Allererstes sollten Sie sich ein paar Gedanken zu Ihrem Garten machen. Denn die Planung gehört zum Gärtnern genauso dazu, wie die richtige Pflege. Überlegen Sie, was genau aus Ihrem Garten werden soll und wie er strukturiert werden soll. Eine Kinderspielecke, ein Gemüse- oder Blumenbeet, Sitzbänke, etc. – es gibt unzählige Möglichkeiten, um Ihren Garten zu etwas ganz Besonderem zu machen!
  2. Fangen Sie langsam an…
    Bevor Sie beim Gärtnern alles überstürzen, sollten Sie sich ein gewisses Know-how aneignen. Hierfür gibt es einige Ratgeber. Außerdem sollten Sie Arbeitspakete durchdenken! Wieviel schaffen Sie allein? Für was brauchen Sie Hilfe? Und wann fangen Sie überhaupt mit dem Pflanzen an? Verschaffen Sie sich einen Überblick!
  3. Welche Pflanzen?
    Beachten Sie bei der Sortenwahl die Boden- und Standortansprüche sowie die Endgröße der Pflanzen. Achten Sie auch darauf, Pflanzen mit überlappenden Blütezeiten zu wählen – so haben Sie immer ein farbenprächtiges Staudenbeet. Auch wenn es im Gartenmarkt sehr verlockend sein mag – kaufen Sie nicht zu viel! Weniger ist oft mehr!
  4. Gute Basis
    Für den Beginn reicht normale Blumenerde – Gemüse und Blumen gedeihen so besonders gut. Nach der ersten Gartensaison als Gärtner, können Sie anfangen, einen Komposthaufen anzulegen. Küchen- und Gartenabfälle sowie alte Erde bilden die Basis dafür.
  5. Garten bepflanzen
    Beim Bepflanzen gibt es einiges zu beachten. Grundsätzlich gilt beim Gärtnern: Achten Sie auf die Endgröße und Ansprüche der Pflanze, den Standort, den sie benötigt, und auf andere Umweltgegebenheiten. Platzieren Sie die Gewächse nicht an windigen Stellen und beachten Sie, ob der ausgewählte Platz eher sonnig oder schattig ist.
  6. Richtiges Gießen
    Das richtige Gießen ist beim Gärtnern eine eigene Wissenschaft. Viele Hobby-Gärtner machen einen gravierenden Fehler – sie gießen zu viel! Pflanzen brauchen oft nicht so viel Wasser, wie Sie vielleicht denken. Auch an sehr heißen Sommertagen, sollte nicht täglich gegossen werden, sondern höchstens alle zwei Tage.

    Der Attensam Profitipp

    Grundsätzlich empfiehlt es sich, früh am Morgen zu gießen. So vermeiden Sie einen Schneckenbefall. Schnecken sind nachtaktiv und lieben es feucht. Wenn Sie bereits in der Früh gießen, vermindern Sie die Anzahl der Schnecken in Ihrem Beet.

    Weiters sollten Sie auf die Wasserwahl achten: Gießen Sie nicht mit Leitungswasser! Durch den Kalk wird der Boden basisch, wodurch Schäden entstehen können. Regenwasser eignet sich besser.

  7. Gründliche Pflege
    Das Allerwichtigste beim Gärntern ist die richtige Pflege! Nachdem Sie in Ihren Garten viel Geld und Zeit investiert haben, sollten Sie sich nun auch gründlich darum kümmern:
  • Bekämpfen Sie umgehend Schädlinge!
  • Lassen Sie Blätter am Boden nicht verfaulen, sondern entfernen Sie diese sofort!
  • Entfernen Sie ebenso unliebsames Unkraut!
  • Warten Sie Ihre Gartengeräte gründlich!

Attensam als Unterstützung

Wenn Sie die obigen 7 Schritte beachten, steht einem perfekten Garten nichts mehr im Weg. Gärtnern ist keine Zauberei – jeder kann zum Hobbygärtner werden und seinen eigenen, grünen Traum schaffen!

Sollten Sie dennoch Hilfe brauchen, wenden Sie sich an die Grünflächenbetreuung von Attensam! Sie bietet eine Basispflege, eine Idealpflege sowie eine Intensivpflege an. Attensam übernimmt für Sie das Gärtnern und Sie können sich entspannt zurücklehnen!

Kommentare