Nager

Nager im Haus und Garten – was tun?


Zu den Nagetieren zählen fast 2300 Arten – damit sind sie die artenreichste Säugetierspezies. Der Name kommt von den Nagezähnen, mit denen sie am Futter oder anderen Gegenständen nagen. Natürlich denken wir bei Nagetieren im ersten Moment an putzige Haustiere wie Meerschweinchen oder Hamster, aber im folgenden Beitrag geht es ausschließlich um Mäuse und Ratten, die sich als ungebetene Gäste bemerkbar machen. Diese gelten als Schadnager, ergo Schädlinge, weil sie großen Schaden anrichten können. Sie fressen Früchte vom Feld oder Wurzeln und Knollen der Pflanzen. Aber auch in den eigenen vier Wänden können sie Spuren hinterlassen. Deshalb ist es sehr wichtig, präventiv gegen diese Nager vorzugehen. Wie das am besten gelingt, lesen Sie hier.

Wo halten sich Mäuse und Ratten auf, wie erkenne ich Spuren?

Es gibt einen Unterschied zwischen Mäusen und Ratten. Welcher das ist, kann hier nachgelesen werden. Nager halten sich am liebsten dort auf, wo sie ungestört sind oder sich verstecken können. Das kann beispielsweise auf dem Dachboden, im Keller oder in der Garage sein. Wittern die Tiere eine Futterquelle, können sie sich ebenfalls einnisten. Im Winter ist ein Befall wahrscheinlicher, da die Schädlinge Unterschlupf wegen der Kälte suchen.

Indizien für Mäuse und Ratten können zum einen Kratz- und Scharrgeräusche in der Nacht sein. Andererseits können sich an Kabeln oder Müllsäcken Nagespuren feststellen lassen. Weiters kann durch deren Urin ein strenger Geruch nach Ammoniak durch den Raum ziehen. Auch hinterlassener Kot lässt sich auf diese Tiere zurückführen. Genauso benutzen sie oft dieselben Laufwege und hinterlassen dabei Abdrücke der Pfoten oder Schleif- und Schmierspuren durch das Körperfett.

Was hilft gegen Nager?

Vorbeugende Maßnahmen gegen Nager zu setzen, ist das A und O. Wir haben einfache Tricks für Sie gesammelt. Keine Sorge – sie nehmen auch nicht allzu viel Zeit in Anspruch.

  1. Sowohl im als auch außer Haus ist es wichtig, den Müll immer fest zu verschließen.
  2. Nicht nur der Müll sollte gut verschlossen werden. Auch Lebensmittelvorräte müssen unter Verschluss gehalten werden. Dafür eignen sich verschließbare Gläser und Dosen wunderbar.
  3. Auf dem Kompost sollten definitiv keine Lebensmittelreste landen. Das gilt insbesondere für Fleisch und Knochen!
  4. Generell ist es auch ratsam, Schränke und Schubladen regelmäßig zu säubern. So sammeln sich darin keine Krümel an. Die stellen für Nager nämlich eine willkommene Nahrungsquelle dar.
  5. Richten Sie Gebäudeschäden her. Löcher, Spalten oder Fugen sollten regelmäßig auf ihre Dichtheit überprüft werden. Denn durch diese können Nager schnell und einfach ins Innere gelangen.
  6. Bei einem Haustier ist darauf zu achten, dass das Futter nicht offen herumsteht. Es sollte immer verschlossen werden, damit Nager nicht angelockt werden.
  7. Zu guter Letzt auch das Fallobst im Garten aufsammeln.

Mit diesen Tipps und Tricks gelingt es bestimmt, die Nager vom Eigenheim fernzuhalten. Zusammenfassend ist es äußerst wichtig, alle potentiellen Futterquellen zu entfernen oder nicht geöffnet stehen zu lassen.

 

Nager

Der Attensam Profitipp

Ist die Maus schon im Haus? Frische Minze, Kamille oder Pfefferminzöl helfen! Der intensive Geruch behagt den Nagetieren ganz und gar nicht. Einfach ein Wattepad mit ein paar Tropfen Öl beträufeln und in Mäuselöcher legen. Auch Chilischoten und Gewürznelken können Ihnen Nager vom Leib halten. 

Attensam macht Haus und Garten schädlingsfrei

Schädlinge vermehren sich leider viel zu schnell. Manche Städte unterliegen einer Rattenverordnung. So auch Wien, wo eine Rattennachschau durch die Wiener Rattenverordnung gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Bekämpfung der Nager mit dem Auslegen von Wirkstoffen darf nur durch qualifiziertes Fachpersonal erfolgen! Das Profiteam der Attensam Schädlingsbekämpfung nimmt Kontrollen und Bekämpfungen vor. Im Zuge der Rattennachschau kontrolliert Attensam auch einen möglichen Mausbefall. Zu langes Warten ist keinesfalls ratsam. Vertrauen Sie im Verdachtsfall den Profis von Attensam und zögern Sie nicht, diese anzurufen.

Kommentare