So müssen Bäume gepflegt werden


Bäume bereichern unser Klima, sind Blickfang sowie Schattenspender und geben uns teilweise auch Essbares, also Früchte. Daher sollte man sich sorgsam um sie kümmern. Wer Eigentümer eines Autos ist, ist für dessen Verkehrstüchtigkeit und Verkehrssicherheit verantwortlich. Ähnliches gilt für Bäume: Jeder Baumbesitzer muss dafür sorgen, dass seine Bäume keine Gefahr für die Umwelt darstellen.
Was es bei der Baumpflege und -sicherheit zu beachten gilt, erfahren Sie im folgenden Beitrag, der auch einen Attensam Profitipp enthält.

Richtig Pflanzen

Beginnen wir am Anfang: dem Pflanzen. Die beste Pflanzzeit für Bäume ist von Ende September bis Anfang Dezember oder von Anfang März bis Ende April. Der ideale Zeitpunkt ist dabei von Art zu Art unterschiedlich.
Vor dem Anpflanzen sollten Sie den Boden 40-60 cm tief auflockern – ist der Boden zu fest, gedeihen die Bäume nicht gut! Entfernen Sie außerdem Steine und Unkraut aus der Erde, um für die Wurzeln Platz zu machen. Achten Sie auch darauf, dass der Boden nicht zu nass ist und kein Frost herrscht.

Die ersten Pflegeschritte

Nach dem Pflanzen der Bäume müssen die Kronen zugeschnitten werden: So wird das Verhältnis zwischen Wurzel und Krone wiederhergestellt. Durch das Umsetzen der Bäume gehen nämlich ein paar Wurzeln verloren. Somit ist das Verhältnis ungleich. Beim ersten Schnitt sollten Sie darauf achten, die Krone nur außen zu kürzen und abgebrochene Äste zu entfernen. Nach dem ersten Schnitt sollten die Bäume drei Jahre lang nicht mehr beschnitten werden.

Das Gießen ebenfalls nicht außer Acht lassen – denn vor allem in den ersten drei Wachstumsperioden sollten die Bäume genug Wasser bekommen! Die Wurzeln und die Krone müssen reichlich bewässert werden. Dazu kann man rund um den Baum einen Gießrand anlegen.

Der Attensam Profitipp

Aber Achtung: Die Wassermenge ist beim Gießen entscheidend. Eine Faustregel zur Wasserbestimmung besagt: Liegt der Stammumfang unter 60 cm benötigen die Bäume zwischen 200 und 300 Liter Wasser, über 60 cm benötigen sie zwischen 300 und 500 Liter.

Achten Sie außerdem auf genügend Nährstoffe im Boden. Dafür sollten Sie immer wieder Bodenproben entnehmen. Durch heruntergefallene Blätter und Blüten wird automatisch organischer Dünger gebildet. Optimalerweise sollte mit der Zeit unter den Bäumen eine Schicht aus Rindenmulch, Blättern, Fruchtresten und Blüten entstehen. Entfernen Sie also nicht gleich alle Blätter, die vom Baum fallen!

 

 

Sorgen Sie für Sicherheit

Leider werden Bäume bei Stürmen oder anderen Wetterkatastrophen oft verletzt – die Folge sind kaputte oder abgebrochene Äste. Diese können in weiterer Folge gefährlich werden. Als Baumbesitzer müssen Sie hier rasch handeln! Verwenden Sie eine Astschere oder Säge, um kaputte Äste zeitnah zu entfernen.

Beachten Sie auch die Größe des Baumes – zu hohe Bäume können bei starken Unwettern umknicken und Schäden verursachen. Ebenso können ein falsch durchgeführter Kronenschnitt oder Wurzelbeschädigungen bei Grabungsarbeiten zu Problemen führen.
Ihre Pflicht umfasst genauso die Schädlingsbekämpfung. Achten Sie auf Holzschädlinge und greifen Sie zeitgerecht ein! Die Arten der Schädlinge sowie deren Bekämpfung sind je nach Baumsorte unterschiedlich.

 

Die Baumplakette

Attensam hat für die Baumsicherheit ein Angebot parat – die Baumplakette. Die Mitarbeiter stellen die Verkehrssicherheit Ihrer Bäume fest und erstellen, wenn nötig, einen Pflegeplan.
Für jeden Baum wird ein eigenes Datenblatt angelegt, das die Inspektion durch einen Fachmann inkludiert. Erfüllen Bäume alle Kriterien, bekommen sie die Baumplakette.
Falls Mängel festgestellt werden, wird durch Attensam ein Maßnahmenkatalog erstellt. So erfahren Sie vom Fachmann was Ihre Bäume benötigen. Sollten Fragen auftreten, sind die Baumexperten von Attensam zur Stelle und übernehmen auch gerne alle Pflegeaufgaben rund um Ihre Bäume!

Mit der Baumplakette und der Hilfe von Attensam tun Sie also nicht nur Ihren Bäumen etwas Gutes, sondern auch Ihnen selbst – denn ein schöner Garten mit gesunden und gepflegten Bäumen macht große Freude!

Kommentare