Streusplitt

Streusplitt einkehren – der Frühling kann kommen!


Wenn es draußen wieder wärmer wird und der letzte Schnee auf den Straßen und Gehwegen schmilzt, ist auch der Frühling nicht mehr weit. Letzte unansehnliche Winterüberreste auf Gehsteigen möchte man dann so schnell wie möglich loswerden und es wird Zeit zum Streusplitt einkehren. Als Streusplitt werden sogenannte abstumpfende Streumittel bezeichnet. Im Gegensatz zu auftauenden Streumittel wie z.B. Streusalz schmelzen sie das Eis nicht, sondern vermindern die Glätte und sorgen damit für mehr Halt.

Wer muss den Streusplitt einkehren?

Bei der Beseitigung der Streumittel darf allerdings nicht vergessen werden, dass der Frühlingsputz auf unseren Straßen und Gehwegen gesetzlich reguliert ist. Und das aus gutem Grund: Streusplitt dient der Sicherheit der FußgängerInnen und AutofahrerInnen, damit diese unfallfrei durch die kalte Jahreszeit kommen. Ist es jedoch warm genug, müssen HausbesitzerInnen und LiegenschaftseigentümerInnen der Einkehrpflicht nachkommen und auf den Gehsteigen vor ihren Häusern den Streusplitt einkehren. Wird dieser Verpflichtung nicht nachgekommen, drohen Strafen von bis zu 700 Euro. Natürlich kann man auch einen Profi wie Attensam engagieren, der sich darum kümmert.

Tipps und Tricks rund ums Einkehren

Hier das Wichtigste zum Thema Streusplitt einkehren im Überblick:

  • Staubbelastung in Grenzen halten

    Generell wird heute viel weniger Splitt gestreut als noch vor zehn Jahren, um die durch Streusplitt entstehende Feinstaubmenge gering zu halten. Besonders gut eignet sich dafür dunkler Basaltsplitt, wie ihn auch das Attensam Winterservice verwendet, dieser ist besonders hart und dadurch entsteht kaum eine Feinstaubbelastung, weil er weder zertreten werden bzw. kaum abgerieben werden kann. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern macht das Streusplitt einkehren im Frühjahr einfacher und schneller.

  • Keine Minusgrade mehr

    Das Streusplitt einkehren darf aus Sicherheits- und Haftungsgründen gesetzlich erst nach 3 bis 4 Tagen ohne Minusgrade erfolgen. Kommt es, wie im Frühjahr nicht unüblich, erneut zu Minusgraden muss sofort neuer Splitt gestreut werden, um Unfälle zu vermeiden.

  • Richtiges Einkehren und Entsorgen

    Wichtig ist, dass feucht gearbeitet wird, sonst wird das Streusplitt einkehren schnell zu einer staubigen Angelegenheit. Professionelle Kehrmaschinen spritzen beim Splitteinsammeln deshalb Flüssigkeit dazu. Auch beim Einkehren mit dem Besen sollten Sie Wasser verwenden. Streusplitt darf nicht von einem Gehsteigabschnitt auf den anderen, auf die Fahrbahn oder ins Rinnsal gekehrt werden. Eingekehrter Splitt kann bis zu einer Menge von einem Kubikmeter kostenlos auf allen Wiener Mistplätzen entsorgt werden.

Der Attensam Profitipp

Streusplitt einkehren empfiehlt sich bei besonders stark beanspruchten Flächen wie Parkplätzen, Ladezonen oder Garageneinfahrten in regelmäßigen Abständen: Zuerst mit einer Kehrmaschine oder einem Besen und etwas Wasser, der Hochdruckreiniger gibt der Intensivreinigung dann den letzten Schliff.

Am besten Sie lassen den Profi ran

In den Leistungspaketen des Attensam Winterservice ist das Streusplitt einkehren bereits inkludiert und Sie müssen sich um die Beseitigung der Streumittel nicht selbst kümmern. Weitere Infos zum Thema finden Sie in unseren Blogbeiträgen zum Winterdienst und zu Streusalz. Damit Sie die Wintersaison ohne Unfälle ausklingen lassen können. Somit ist ein unbeschwerter Start in die warme Jahreszeit garantiert.

Kommentare