Wohnungsreinigung

Wohnungsreinigung mit System


Die einen mögen es mehr, die anderen weniger – Putzen. Mit der Wohnungsreinigung wird die ganze Wohnung wieder von oben bis unten auf Vordermann gebracht. Am besten mit System! Denn so geht es nicht nur schneller, auch Stellen die gerne in Vergessenheit geraten, werden mitgeputzt. Bei einer Studie fühlten sich die Befragten gesünder, die im Haushalt tätig sind. In diesem Beitrag erfahren Sie die richtige Abfolge des Reinigens. Außerdem lesen Sie, welche Tätigkeiten täglich, wöchentlich oder seltener erledigt werden sollten. Auch ein Profitipp von Attensam darf nicht fehlen!

Die richtige Abfolge der Wohnungsreinigung

Reinigen kann auch zu einem kleinen Workout werden. Staubwischen als Warm-Up, Fensterreinigen für den Bizeps und Staubsaugen für Bauch-Beine-Po! Los geht’s!

 

Damit die Wohnung auch richtig sauber wird, ist es wichtig, eine gewisse Abfolge einzuhalten. Jedenfalls ist das Reinigen von oben nach unten ratsam! Denn so wird der Staub und Schmutz zuerst von Regalen, etc. gewischt. Bekommt auch der Boden ein wenig vom Schmutz ab, macht das nichts, da ja erst am Ende der Boden gewischt oder gesaugt wird. Oben beginnend werden daher Oberflächen wie Tische, Regale, Stellagen, Fensterbänke abgestaubt. Entweder trocken oder mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch. Ist das erledigt, ist es an der Zeit die Pölster und Böden zu reinigen.

 

Neben dem Saugen können beispielsweise Fliesen auch feucht oder nass gewischt werden. Kleiner Tipp: Zuerst die Ränder des Zimmers in einer Richtung entlang reinigen. Anschließend von hinten nach vorne mit einer Achterbewegung wischen. Bei der Wohnungsreinigung am besten immer in eine Richtung wischen. So wird der Staub und Schmutz nicht verteilt!

Welche Tätigkeit wie oft?

Täglich: Die Küche sauber zu halten nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Einfach benutztes Geschirr gleich in den Geschirrspüler stellen oder abwaschen. Das lässt die Küche auch aufgeräumter wirken. Nach dem Kochen auch die Oberflächen abwischen. Auch das zählt zur Wohnungsreinigung! So können Lebensmittelreste nicht an Oberflächen eintrocknen. Fallen Krümel zu Boden, gleich wegsaugen. Dann verteilen sich diese auch nicht in weiteren Räumen!

 

 

Wöchentlich: Damit sich keine Wäscheberge ansammeln, immer wieder Wäsche waschen. Während die Waschmaschine läuft, ist Zeit für andere Dinge. Auch Teppiche oder Sesselleisten dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Es ist ausreichend, diese wöchentlich abzusaugen oder abzuwischen. Das gilt ebenso für das Reinigen des Badezimmers und das Saugen des Bodens. Auch Spiegel, Fernseher, Radio oder andere Elektronik freuen sich, wenn sie gereinigt werden! Nicht zu vergessen bei der Wohnungsreinigung: Türgriffe und Lichtschalter!

 

Mehrmals pro Jahr: Fensterreinigen. Wer diese regelmäßig putzt, kann auch einen tollen Blick aus dem Fenster genießen. In einem unserer Blogbeiträge erklären wir, wie die Fenster wieder strahlend sauber werden! Um Schlieren zu vermeiden, sollte zum Beispiel nicht bei Sonnenschein gereinigt werden. Denn sonst trocknen die Fenster aufgrund der Sonneneinstrahlung zu rasch. Bei Frost ist das Fensterreinigen zu vermeiden. Sonst kann das Putzwasser gefrieren!

Der Attensam Profitipp

Es gibt immer wieder Stellen, an die bei der Wohnungsreinigung nicht gedacht werden. Das können wie vorher beschrieben elektronische Geräte sein, aber auch Türgriffe, Lichtschalter, Lampen etc. Genauso wichtig ist es, auch regelmäßig die Lebensmittelvorräte zu kontrollieren. Manche Vorräte kommen womöglich erst dann ans Tageslicht, wenn sie schon abgelaufen sind. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, alle Vorräte immer wieder auf ihr Mindesthaltbarkeitsdatum zu überprüfen!

Attensam übernimmt Ihre Wohnungsreinigung

Reinigen ist nicht jedermanns Sache. Warum also nicht einfach den Profi rufen? Die Reinigungskräfte durchlaufen regelmäßige Schulungen und arbeiten hochqualitativ. Ihre Wohnung ist bei Attensam in besten Händen! Die Wohnungsreinigung umfasst die klassische Reinigung. Enthalten sind hier Tätigkeiten, die wöchentlich anfallen wie das Staubwischen, Staubsaugen oder Aufwaschen. Neben dieser wird auch eine Reinigung nach dem Auszug angeboten. Damit Sie die Wohnung wieder sauber übergeben können. Bei einer Wohnung, die vermietet werden soll, kümmert sich Attensam gerne auch um die Reinigung, sodass diese strahlend den potentiellen Neumietern vorgeführt werden kann. Mehr dazu finden Sie hier. Damit die Wohnung im Nullkommanichts wieder sauber ist!

Kommentare