Nachhaltigkeit

Ökologische Reinigungsmittel

Attensam verwendet jährlich 39.000 Liter Reinigungsmittel. Rund 80% sind ökologisch zertifiziert. Dadurch wird verhindert, dass schädliche Chemikalien über den Abfluss in die Natur gelangen. Zusätzlich achten unsere Mitarbeiter auf die richtige Dosierung. Auch dies trägt dazu bei nicht mehr als nötig zu verwenden. Mit den ökologischen Reinigungsmitteln wird ein genauso gutes Reinigung-Ergebnis erzielt.

 

Öko Strom

Attensam wird österreichweit mit 100% Öko Strom versorgt. Unser Anbieter garantiert, dass für die Strombelieferung keine CO2-Emissionen und kein radioaktiver Abfall verursacht werden. Hierfür wird Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen (Wasser, Wind, Biomasse, Erdwärme, Sonne etc.) gekauft. Die Herkunft der Stromaufbringung unseres Anbieters sowie die damit verbundenen Umweltauswirkungen werden jährlich vom TÜV Austria geprüft und mittels Zertifikat bestätigt. Damit leistet Attensam einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zur Nutzung natürlicher Ressourcen.

 

Müllsäcke aus recyceltem Kunststoff

In der heutigen Zeit ist eine Beseitigung unserer Abfälle ohne Müllsack kaum noch vorstellbar. Um die Umwelt damit nicht weiter zu belasten, nutzt Attensam Müllsäcke aus 85% recyceltem Kunststoff. Zudem achten unsere Mitarbeitenden darauf, dass die Müllsäcke, sofern sie nicht verschmutzt sind, mehrmals verwendet werden. Nur einer von vielen kleinen Schritten, um die Umwelt zu unterstützen.

 

CO²-neutraler Fuhrpark / Systematische Erneuerung des Fuhrparks

Attensam tankt Klimaneutral. Das bedeutet, dass wir unsere Treibhausgasemissionen durch zusätzliche Klimaschutzprojekte kompensieren bzw. Technologien zur CO2- Einsparung unterstützen. Mit Elektroautos machen wir einen zusätzlichen Schritt, um den lokalen Ausstoß von CO2-Emissionen zu verringern. Attensam hat bereits über 10 Hybrid- und Elektroautos in seinem Fuhrpark und es werden laufend mehr.

 

 

 

Einsparung von Papier

Für die Herstellung von Papier werden wertvolle Rohstoffe wie Holz und Wasser benötigt. Um die Abholzung zu verringern, investiert Attensam laufend in die Digitalisierung seiner Prozesse. Ob bei der Angebots- und Rechnungslegung, den Vermessungszetteln und Mangelmeldungen oder beim Newsletter – wir arbeiten daran vieles in elektronische Form zu bringen. Damit ist es uns in den letzten Jahren gelungen, den Papierverbrauch deutlich zu senken.

 

Feinstaubarme Kehrmaschinen

Gerade in großen Städten ist das Thema Feinstaub aufgrund der großen Belastung durch Industrie und Fahrzeuge relevant. Wir wollen etwas zur Verbesserung beitragen und setzen Kehrmaschinen ein die feinstaubarm arbeiten. Durch eine Ummantelung der Seitenbesen, wird die Feinstaubentwicklung beim trockenen Kehrvorgang gegenüber einem herkömmlichen Seitenbesen um bis zu 90% reduziert.

 

Mülltrennung

Mülltrennung ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch ressourcenschonend. Deshalb hat es sich Attensam zur Aufgabe gemacht, durch das Aufstellen von Müllinseln an allen seinen Standorten, seinen Teil beizutragen. So kann der sorglich getrennte Müll wiederverwertet werden und es wird zusätzlich geholfen Wasser & Energie zu sparen.

 

Autofreie Routen / Lastenfahrräder

Um unnötige Autofahrten zu vermeiden, setzt Attensam in innerstädtischen Bereichen auf autofreie Routen oder Lastenfahrräder. So ist den Mitarbeitenden möglich, alle nötigen Utensilien ganz ohne CO2-Ausstoß, zu transportieren. Zudem wird ohne Parkplatzsuche Zeit eingespart und der Parkraum steht anderen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung. Zurzeit sind 44% unserer Routen in Wien autofrei.

 

 

 

 

Umstellung auf LED

LEDs haben eine hohe Lebensdauer und einen geringen Energieverbrauch. Attensam forciert die laufende Umstellung auf LED-Lampen, sowohl an seinen eigenen Standorten als auch in den von uns betreuten Liegenschaften.

 

Errichtung einer Photovoltaik Anlage

Attensam hat die Errichtung einer solchen Anlage für den Sommer 2021 auf der gesamten Dachfläche seiner Zentrale geplant. Mit einer geplanten Leistung von 118 kWp sollen zukünftig bis zu 122.000 kwH produziert und über 40 Tonnen CO² pro Jahr eingespart werden.